30 juin 2016

Wo berg' ich mich?



Acte 2 Scène 1 de l'opéra Euryanthe de Carl Maria von Weber  

Lysiart erregt von rechts hinten herbeieilend, allein.

Nr. 10. Recitativ und Arie.

Recitativ.

LYSIART
Wo berg' ich mich? Wo fänd' ich Fassung wieder?
Ha! toller Frevelwahn, du warst es ja,
Der sie als leichte Beute sah!
Ihr Felsen, stürzt auf mich hernieder!
Du Wiederhall, ruf' nicht das Ach
Des hoffnungslosen Strebens nach!
Nie wird sie mein! O ew'ger Qualen Hyder!

Schweigt, glüh'nden Sehnens wilde Triebe,
Ihr Auge sucht den Himmel nur;
In ihr wohnt Unschuld, Anmut, Liebe,
Ganz Wahrheit ist sie, ganz Natur.
Schweigt, wilde Triebe! schweigt, wilde Triebe!
Ihr Auge sucht den Himmel nur;
In ihr wohnt Unschuld, Anmut, Liebe,
Ganz ist sie Wahrheit, ganz Natur! Ganz Natur! -
Schweigt, glühnden Sehnens wilde Triebe,
Ihr Auge sucht den Himmel nur!

Was soll mir ferner Gut und Land?
Die Welt ist arm und öde ohne sie!
Mein ihre Huld?! - Mein wird sie nie!
Vergiss, Unseliger! Entflieh'!

Sie liebt ihn! - Und er sollte leben?
Ich schmachtend beben?
Im Staube Sieg ihm zugestehn?
O nein! Er darf nicht leben,
Ich mord' ihn unter tausend Wehn!
Doch, Hölle! Du kannst sie mir auch nicht geben;
Sie liebt ihn! - Ich muss untergehn!

Arie.

So weih' ich mich den Rach'gewalten,
Sie locken mich zu schwarzer That!
Geworfen ist des Unheils Saat,
Der Todeskeim muss sich entfalten!

Zertrümm're, schönes Bild!
Fort, letzter, süsser Schmerz!
Nur sein Verderben füllt die Brust!
Zertrümmre, schönes Bild!
Fort, letzter, süsser Schmerz!
Nur sein Verderben füllt
Die sturmbewegte Brust!

Er zieht sich beobachtend nach rechts vorn zurück.
Eglantine atemlos mit dem Ring aus dem Gruftgewölbe links hinten stürzend, dessen Thür hinter ihr zuschlägt.



le livret complet de l'opéra est ici